Manfred Gorgas

Der Zanderflüsterer - Angeltouren an der Elbe, Guiding und Gummifisch-Onlineshop


Die letzten Fänge vor dem Hochwasser

Sonntag, 03. Oktober 2010 - 10:59 , 0 Kommentar(e)
Rapfen auf Wobbler

Hatten wir in den letzten Jahren eher mit niedrigen Wasserständen zu kämpfen, so ist es dieses Jahr genau anders herum. So musste ich schon zum dritten Mal die gebuchten Termine verschieben.

Bei der Angeltour mit Hans und Heiko hatten wir noch leicht fallenden Wasserstand. Einige Tage später bei der Guiding Tour mit Frank stieg der Wasserstand binnen weniger Stunden enorm an.

Wenn sich die Elbe wieder in ihr normales Flussbett zurück gezogen hat, werden sicherlich wieder gute Fänge möglich sein. Das wird aber bestimmt noch etwa 10 Tage dauern und dann auch erst einmal nur vom Boot aus.


Alle Fotos zum Artikel "Die letzten Fänge vor dem Hochwasser":

erste Buhne, erster Zander Der Zander schnappte sich den Gummifisch ganz dicht am Ufer Dieser Hecht lauerte im Stillwasserbereich Genau an der Strömungskante schnappte sich der Hecht den Twister Hans freut sich über einen Elbhecht Gleich ist der Zander im Kescher Dieser Zander hat den Gummiköder voll inhalliert ausgedrillter Zander an der Wasseroberfläche Frank mit Elbzander Nach heftigem Drill gibt sich der Rapfen geschlagen Rapfen auf Wobbler Stattlicher Elbzander Frank läst den Zander in den Kescher gleiten hier wäre der Angstdrilling nicht notwendig gewesen Strömungsrapfen Rapfen aus der Elbe

Kommentare zum Thema Die letzten Fänge vor dem Hochwasser:

Dieser Artikel enthält leider noch keine Kommentare. Du könntest der erste sein!



Dein Kommentar:


HTML-Tags werden entfernt.
Formatierung bitte mit Textile.
Gravatare werden unterstützt.

Name: (erforderlich)
  

E-Mail: (wird NICHT angezeigt)

Homepage: