Manfred Gorgas

Der Zanderflüsterer - Angeltouren an der Elbe, Guiding und Gummifisch-Onlineshop


Die ersten Fänge nach dem Hochwasser

Sonntag, 17. Oktober 2010 - 12:42 , 0 Kommentar(e)
strammer Hecht aus der Elbe

Der Wasserstand der Elbe ist immer noch recht hoch und wird auch in den nächsten Tagen nur wenig fallen. Das bedeutet für Uferangler den Einsatz einer Wathose, um an die erfolgversprechenden Stellen zu gelangen.

Obwohl die meisten Buhnenköpfe noch immer von den Elbefluten versteckt werden, so lässt sich vom Boot schon hervorragend angeln. Bei den letzten Bootstouren sind auch einige schöne Fische bis 85cm ins Boot gewandert. Gerade die kampfstarken Elbhechte testeten bei einigen Anglern die korrekte Einstellung ihrer Bremse. Ein großer Zander den wir schon an der Oberfläche hatten, gelang es aber sich vom Haken zu befreien.


Alle Fotos zum Artikel "Die ersten Fänge nach dem Hochwasser":

gleich ist der Zander im Gummikescher dieser Zander biss an der Strömungskante spritziger Drill Elbhecht ausgedrillter Zander Zander auf No-Action-Shad Zander auf USA Shad Elbzander Barsch auf No-Action-Shad dieser Hecht biss ganz nah am Ufer strammer Hecht aus der Elbe Zander aus der Elbe Hecht im Drill Strömungszander Hecht im Gummikescher Hecht aus der Elbe dieser Hecht schnappte sich den Gummiköder direkt nach dem Einwurf Barsch auf Kopyto kleiner Zander Elbtorpedo großer Rapfen aus der Elbe erster Fisch des Tages Hechtsprung großer Hecht aus der Elbe

Kommentare zum Thema Die ersten Fänge nach dem Hochwasser:

Dieser Artikel enthält leider noch keine Kommentare. Du könntest der erste sein!



Dein Kommentar:


HTML-Tags werden entfernt.
Formatierung bitte mit Textile.
Gravatare werden unterstützt.

Name: (erforderlich)
  

E-Mail: (wird NICHT angezeigt)

Homepage: