Manfred Gorgas

Der Zanderflüsterer - Angeltouren an der Elbe, Guiding und Gummifisch-Onlineshop


Hechte im (Über)Fluss

Sonntag, 12. November 2006 - 22:09 0 Kommentar(e)
Es muss nicht immer der Bodden sein

Im Augenblick beißen die Hechte besser wie die Zander und da sich in letzter Zeit doch schon einige Fotos angesammelt haben, auch Kay steuerte noch einige bei, dieses Mal ganz ohne Zander.

Köder waren USA Shad 13cm, USA Shad 15 cm, Sea Shad 15 cm , Jenzi Shad 15 cm und Slottershad.

Die meisten Fische hatten die Köder voll inhalliert.
Auch die Durchschnittsgröße von 60 bis 90 cm, ist für hiesige Verhältnisse schon ganz ordentlich.

Der nächste Bericht ist auch immer noch zanderfreie Zone, denn Kay hat mächtig Rapfen “erkurbelt“, mit einer Eigenkreation von Köder.


Alle Fotos zum Artikel "Hechte im (Über)Fluss":

Dicker Elbhecht schnappte sich Kay seinen Gummifisch Wenn man einen Hecht per Kiemengriff landen möchte, muss man im ersten Kiemenbogen landen, ansonsten gibt es blutige Finger. kurz und dick.... Dieser Hecht nahm den Gummifisch am Prallhang, direkt in Ufernähe Dieser große Elbhecht nahm den Gummifisch weit draußen, direkt an der Strömungskante Dieser Esox lauerte direkt in der Hauptströmung auf Beute und konnte dem Gummiköder nicht wiederstehen Nach einem Fehlbiss blieb dieser Esox am Jenzi Shad kleben Hecht aus der Elbe Es muss nicht immer der Bodden sein schlanker Elbhecht Dieser Elbhecht verriet sich durch lautes Platschen an der Oberfläche. Schon beim ersten Wurf schnappte er sich den Sea Shad. Wieder ein Hecht aus der Hauptströmung Dieser Hecht hatte den Jenzi Shad voll inhalliert Strömungshecht aus der Elbe

Kommentare zum Thema Hechte im (Über)Fluss:

Dieser Artikel enthält leider noch keine Kommentare. Du könntest der erste sein!



Dein Kommentar:


HTML-Tags werden entfernt.
Formatierung bitte mit Textile.
Gravatare werden unterstützt.

Name: (erforderlich)
  

E-Mail: (wird NICHT angezeigt)

Homepage: